top of page
5 Elements Universe Logo

Multiwellen-Oszillator: Revolution in der Frequenztherapie und alternativen Heilmethoden

In diesem Artikel nehmen wir Euch mit zu einer kleinen Reise in die Welt der Frequenztherapie. Wir werden gemeinsam die Erkenntnisse und Entstehung des Multiwellen-Oszillators (MWO) und die Geschichte dieser Entwicklung durch seinen Erfinder, Georges Lakhovsky, beleuchten. Außerdem schauen wir uns an, welche Rolle Nikola Tesla bei dieser bahnbrechenden Entwicklung spielte. Der MWO ist ein faszinierendes Gerät, das auf den Grundprinzipien der Zellharmonisierung und der Resonanztheorie basiert. In diesem Artikel geben wir einen Überblick über die Hauptanwendungsgebiete und die möglichen behandelbaren Krankheiten mit dem MWO.


Inhaltsverzeichnis


Ein Multiwellen Oszillator
Quelle: Canva

Geschichte und Entwicklung des Multiwellen-Oszillators: Georges Lakhovsky und seine revolutionären Theorien


Georges Lakhovsky, ein visionärer Wissenschaftler und Forscher, wurde 1870 in Minsk, Russland, geboren und hat die Welt der Medizin und der Frequenztherapie nachhaltig geprägt. Sein Interesse und seine Forschungen konzentrierten sich intensiv auf die zellulären Schwingungen und Frequenzen des menschlichen Körpers. Lakhovsky postulierte, dass jede Zelle im menschlichen Körper als ein eigenständiger Resonator fungiert, der in der Lage ist, Frequenzen zu empfangen und auszusenden. Diese bahnbrechende Theorie legte den Grundstein für die Entwicklung des Multiwellen-Oszillators (MWO).


Lakhovsky’s Forschungen und Theorien waren ihrer Zeit weit voraus und öffneten neue Horizonte in der Behandlung von Krankheiten, insbesondere in der Krebstherapie. Er vertrat die Ansicht, dass Krebszellen durch Disharmonie und Ungleichgewicht in den zellulären Frequenzen entstehen. Er war überzeugt, dass durch die Wiederherstellung des harmonischen Gleichgewichts der Zellfrequenzen, Krankheiten, einschließlich Krebs, effektiv behandelt werden können. Diese Theorien fanden unter anderem Resonanz in der Homöopathie und beeinflussten maßgeblich verschiedenste alternative Heilmethoden.


Lakhovsky’s innovative Ideen und Forschungen führten zur Entwicklung des Multiwellen-Oszillators, einem Gerät, das in der Lage ist, ein breites Spektrum an Frequenzen zu erzeugen. Diese Frequenzen sollten, laut Lakhovsky, in der Lage sein, die natürlichen Schwingungen der Zellen zu harmonisieren und somit zur Heilung von Krankheiten beizutragen. Der Multiwellen-Oszillator wurde als revolutionäres medizinisches Gerät betrachtet, das das Potenzial hatte, die Art und Weise, wie wir Krankheiten verstehen und behandeln, radikal zu verändern.


Lakhovsky’s Arbeiten und Theorien sind bis heute relevant und werden in verschiedenen alternativen Therapieformen angewendet. Sie haben den Weg für die Erforschung und Entwicklung von Therapieformen geebnet, die auf der Harmonisierung zellulärer Frequenzen basieren. Sein Erbe lebt bei den zahlreichen Praktikern und Forschern weiter, die seine Theorien und den von ihm entwickelten MWO weiterentwickeln und in der Praxis anwenden, um das Wohlbefinden und die Gesundheit der Menschen zu fördern.



Die Synergie von Lakhovsky und Nikola Tesla: Entwicklung des Multiwellen-Oszillators


Um seine visionären Theorien in die Praxis umzusetzen und ein Gerät zu entwickeln, das die Fähigkeit besitzt, vielfältige Frequenzen zu erzeugen, suchte Georges Lakhovsky die Zusammenarbeit mit einem der größten Erfinder seiner Zeit – Nikola Tesla. Tesla, der als Vater des Wechselstroms gilt, hatte bereits tiefgreifende Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Elektrizität und elektromagnetischen Felder.


Diese kollaborative Synergie zwischen Lakhovsky und Tesla war von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung des Multiwellen-Oszillators (MWO). Mit Tesla’s unvergleichlichem Wissen und seiner Expertise im Bereich der Elektrotechnik gelang es, ein Gerät zu konstruieren, das in der Lage war, ein breites Spektrum an Frequenzen zu generieren. Diese Frequenzen sollten, laut Lakhovsky’s Theorien, dazu dienen, die zellulären Schwingungen zu harmonisieren und somit eine Vielzahl von Krankheiten zu behandeln und zu heilen.


Portrait von Nikola Tesla
Quelle: Canva

Die Zusammenarbeit von Lakhovsky und Tesla war nicht nur ein Meilenstein in der Geschichte der medizinischen Technologie, sondern auch ein Zeugnis für das immense Potenzial, das in der Vereinigung von innovativem Denken und technischer Expertise liegt. Der von ihnen entwickelte Multiwellen-Oszillator ist bis heute ein Symbol für den Pioniergeist und die Innovationskraft dieser beiden herausragenden Persönlichkeiten.


Der MWO wurde in den 30iger Jahren verschiedenen Ländern patentiert und in Krankenhäusern eingesetzt. Trotz des Erfolgs verschwand Lakhovsky's Arbeit während des Zweiten Weltkriegs fast über Nacht in Europa. Erst 2009 wurde der Multiwellen Oszillator in Frankreich wiederentdeckt.


Tiefere Einblicke in die Funktionsweise des Multiwellen-Oszillators: Resonanz und Zellharmonisierung


Das Herzstück des MWO ist die bahnbrechende Tesla-Spule. Diese Spule, entwickelt zusammen mit Nikola Tesla, ist in der Lage, ein umfangreiches Spektrum an Oberfrequenzen zu generieren. Es sind diese vielfältigen Frequenzen, die den Zellen ermöglichen, die ursprünglichen Schwingungen gesunder Zellen aufzunehmen und zu imitieren, was einen revolutionären Ansatz in der Behandlung verschiedener Krankheiten darstellt.


Die Arbeitsweise des MWO basiert auf der Bioresonanztheorie. Diese Theorie postuliert, dass durch die Wiederherstellung der natürlichen Schwingung der Zellen Heilungsprozesse initiiert werden können. Der MWO kann somit als Katalysator für die Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte und die Revitalisierung der Zellen angesehen werden. Dieser Prozess der Zellharmonisierung und -revitalisierung ist von unschätzbarem Wert bei der Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten und Zuständen.


Das Verständnis dieser Konzepte sind essentiell, um die Potenziale und Möglichkeiten des Multiwellen-Oszillators vollständig zu erfassen. Es ist die Symbiose aus wissenschaftlicher Theorie, technologischer Innovation und dem Streben nach Heilung und Harmonisierung, die in den letzten Jahren zahlreiche moderne und wirksamere MWO Systeme hervorgebracht hat und der Technologie zu neuer Bekanntheit verholfen hat. Die Grundlagen des MWO machen ihn zu einem einzigartigen und wegweisenden Instrument in der medizinischen Forschung und Behandlung.



Anwendungsgebiete und Behandlungs-möglichkeiten des Multiwellen-Oszillators


Der Multiwellen-Oszillator (MWO) eröffnet aufgrund der Natur seiner Wirkweise ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten und kann bei einer Vielzahl von Symptomatiken und Zuständen therapeutisch, aber auch präventiv und regenerativ eingesetzt werden. Zu den Symptomatiken oder Krankheitsbildern, bei denen viele positive Erfahrungsberichte vorliegen, zählen unter anderem:


Zellrevitalisierung

Wiederherstellung der natürlichen Zellschwingung

Aktivierung der natürlichen Zellfunktionen

Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Unterstützung der körpereigenen Heilungsprozesse

Stärkung des Immunsystems


Anti-Aging und Verjüngung

Verbesserung der Hautstruktur

Reduzierung von Falten


Allgemeines Wohlbefinden

Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens

Verbesserung der Lebensqualität


Schmerzlinderung

Linderung von chronischen Schmerzen

Behandlung von Schmerzzuständen


Entgiftung und Ausleitung von Schwermetallen

Unterstützung der Entgiftungsprozesse des Körpers

Ausleitung von Schadstoffen


Hautstraffung und Faltenreduzierung

Verbesserung der Hautelastizität

Verjüngung der Haut


Behandlung von Immunschwäche

Stärkung des Immunsystems

Unterstützung bei immunologischen Erkrankungen


Behandlung von Augenerkrankungen

Unterstützung bei verschiedenen Augenleiden

Verbesserung der Sehkraft


Behandlung von Allergien

Linderung von Allergiesymptomen

Unterstützung bei allergischen Reaktionen


Behandlung von Traumata

Unterstützung der Heilung von Verletzungen

Linderung von Traumafolgen


Behandlung von Hauterkrankungen

Unterstützung bei diversen Hautproblemen

Verbesserung des Hautbildes


Behandlung von ADHS und Hyperaktivität

Unterstützung bei Aufmerksamkeitsdefiziten

Hilfe bei Hyperaktivität


Behandlung von Lese-/Rechtschreibschwäche

Unterstützung bei Lernschwierigkeiten

Verbesserung der Lese- und Schreibfähigkeiten


Behandlung von Depressionen

Unterstützung bei psychischen Erkrankungen

Linderung von depressiven Symptomen


Behandlung von allgemeinen toxischen Belastungen

Unterstützung bei der Ausleitung von Toxinen

Linderung von Symptomen toxischer Belastungen


Behandlung von diversen Krankheitsbildern,

die mit einer energetischen Dysfunktionalität der Zellen oder dysfunktionalem Zellwachstum in Verbindung stehen.

Unterstützung des Körpers bei Selbstheilungsprozessen

Verbesserung der natürlichen Zellkommunikation und -funktion


Die Bandbreite der Anwendungsgebiete unterstreicht die Vielseitigkeit und das Potenzial des MWO in der medizinischen Landschaft.


Die Erfahrungsberichte und Fallstudien von Anwendern und Patienten, die den MWO genutzt haben, sind vielfältig und oft positiv. Ein prägnantes Beispiel ist Peter G., der durch die regelmäßige Anwendung des MWO eine signifikante Verbesserung seiner asthmatischen Erkrankung erlebte. Seine Atemvolumenwerte verbesserten sich nachweislich, und er konnte eine Erleichterung der Atmung und eine Reduzierung der benötigten Medikamente feststellen. Peters Erfahrungen sind, wie viele andere Erfahrungsberichte auch, ein lebendiges Zeugnis für die potenziellen Vorteile und die Wirksamkeit des MWO.


Neben Gehrke gibt es zahlreiche andere Anwender aber auch Studien, die von den positiven Auswirkungen des MWO auf unterschiedlichste Krankheitsbilder berichten. Diese Erfahrungen reichen von der Linderung chronischer Schmerzen über die Verbesserung von Hauterkrankungen bis hin zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens und der Lebensqualität. Die Vielfalt der Berichte untermauert die Flexibilität des MWO in der Anwendung und seine Relevanz für unterschiedlichste Anwendergruppen.



Praktische Anwendung und Ablauf der Behandlung


Eine Behandlung mit dem MWO dauert normalerweise zwischen 30 - 45 Minuten und ist nicht-invasiv und schmerzfrei. Der Patient sitzt entspannt in einem Raum zwischen den zwei speziellen Antennen, die mit dem MWO verbunden sind. Patienten berichten von unterschiedlichen Erlebnissen während der sogenannten “Befeldung”, die von Kribbeln über Wärme bis hin zu großer Müdigkeit oder veränderter Wahrnehmung gehen. Viele Anwender haben auch keine besondere Wahrnehmung und berichten erst im Nachhinein von spürbaren Veränderungen

Die Häufigkeit und Dauer der Anwendungen können variieren, je nach individuellem Bedarf und der zu behandelnden Krankheit. Die Dauer einer Befeldung ist erfahrungsgemäß im Bereich von 30 - 45 Minuten am effektivsten, längere Sitzungen führen in der Regel zu keinem weiteren Nutzen.

Bislang sind keine Nebenwirkungen oder Kontraindikationen bekannt. Dennoch ist es ratsam, zumindest zu Beginn die Anwendung des MWO von einem ganzheitlichen Therapeuten oder Heilpraktiker begleiten zu lassen.


Aktuelle Entwicklungen und Neuerungen


Seit der Wiederentdeckung der Technologie ist die Welt des Multiwellen-Oszillators (MWO) ständig in Bewegung, und moderne Entwicklungen und Neuerungen prägen diesen innovativen Bereich der alternativen Medizin. Neue Modelle basierend auf fortschrittlichen Technologien werden kontinuierlich entwickelt, um die Effizienz und Wirksamkeit des Geräts zu steigern und somit den Anwendern eine optimierte Behandlung zu ermöglichen.


Ein Multiwellen-Oszillator vom Vital Studio München
Quelle: Vital Studio München

Ein Beispiel für solch eine moderne Entwicklung ist der MWO des Vitalstudio München. Dieses spezielle Gerät repräsentiert den aktuellen Stand der Technik und integriert die neuesten Erkenntnisse und Technologien, um eine hochwirksame Behandlung zu gewährleisten. Es kombiniert die bewährten Prinzipien des ursprünglichen Designs von Georges Lakhovsky mit modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen und technologischen Fortschritten.


Die Weiterentwicklung des MWO beinhaltet nicht nur die Verbesserung der Hardware, sondern auch die Integration von Softwarelösungen die die Befeldung mit speziellen Frequenzmustern wie z.B. den Reiff-Frequenzen erlauben und eine präzisere Steuerung der Frequenzen und eine individuelle Anpassung der Behandlung an den jeweiligen Patienten ermöglichen. Dies erlaubt eine genauere Abstimmung auf die spezifischen Bedürfnisse und Zustände der Anwender und kann somit zu einem zusätzlichen Nutzen und besseren Behandlungsergebnissen führen.


So werden die therapeutischen Möglichkeiten des Geräts laufend erweitert und neue Anwendungsgebiete erschlossen. Speziell die Erforschung der Wirkung unterschiedlicher Frequenzen auf verschiedene Krankheitsbilder und die Entwicklung von Protokollen für eine effektive Behandlung diverser Zustände ist ein wichtiges Feld hier.


Die modernen MWO-Geräte, wie das des Vitalstudio München, bieten nicht nur eine verbesserte Wirksamkeit, sondern auch eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit. Sie sind mit benutzerfreundlichen Interfaces ausgestattet, die eine einfache Bedienung ermöglichen.


Die Diskussion in der kleinen Community der MWO-Forscher und Entwickler über die Weiterentwicklung und Forschung im Bereich der Multiwellen-Oszillation ist wichtig und steht noch in den Startlöchern. Hier treffen oft Traditionalisten, die den Aufbau von Lakhowsky am liebsten 1:1 unverändert lassen würden, auf moderne Entwickler die das ganze Potential der Frequenz- und Informationsfeldmedizin integrieren möchten.

Die Zusammenarbeit bei der Forschung im Bereich der Multiwellen-Oszillation ist von großer Bedeutung, um das volle Potenzial des MWO zu erschließen und seine Anwendungsmöglichkeiten zu erweitern.



Fazit


Der Multiwellen-Oszillator, eine Erfindung von Georges Lakhovsky in Zusammenarbeit mit Nikola Tesla, ist eine zentrale Entwicklung im Bereich alternativer Heilmethoden und Frequenztherapie. Mit seiner Fähigkeit, durch die Befeldung des Körpers mit einem breitbandigen Frequenzspektrum die Zellschwingungen zu harmonisieren, bietet er vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, die von der Behandlung chronischer Krankheiten über die Unterstützung bei akuten Beschwerden bis hin zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und der Prävention gehen. Moderne Entwicklungen, wie der MWO des Vitalstudio München, integrieren dabei zusätzlich fortschrittliche Frequenz-Technologien und Erkenntnisse, um die Wirksamkeit und Anwendungsbreite des MWO stetig zu erweitern.


FAQs


Was ist der Multiwellen-Oszillator (MWO)?

Der MWO ist ein Gerät, das auf den Theorien von Georges Lakhovsky basiert und ein breites Spektrum an Frequenzen erzeugt, um Zellschwingungen zu harmonisieren und diverse Krankheiten zu behandeln.


Wie funktioniert der MWO?

Der MWO arbeitet auf der Basis der Resonanztheorie und erzeugt Frequenzen, die die natürliche Zellschwingung wiederherstellen können, um Heilungsprozesse anzustoßen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.


Welche Krankheiten können mit dem MWO behandelt werden?

Der MWO kann bei einer Vielzahl von Krankheiten und Zuständen angewendet werden, darunter Immunschwäche, Augenerkrankungen, Allergien, chronische Schmerzen, ADHS, und Depression.


Gibt es moderne Entwicklungen des MWO?

Ja, es gibt ständige Weiterentwicklungen und Neuerungen im Bereich des MWO, wie zum Beispiel der MWO des Vitalstudio München, der neueste Technologien und Erkenntnisse integriert.


Ist die Anwendung des MWO sicher?

Bislang sind keine Nebenwirkungen oder Kontraindikationen bekannt, und die modernen MWO-Geräte bieten erhöhte Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit.



Dieser Blog ist kein Ersatz für fachliche medizinische Beratung, und dient nicht der Diagnose oder Behandlung. Die Inhalte dieses Blogs und die Verlinkung zu möglichen Dienstleistungen oder Produkten sind ausschließlich zu Informationszwecken gedacht. Für eine medizinische Diagnose oder bezüglich Ihrer Behandlungsmöglichkeiten ziehen Sie einen Arzt oder Apotheker zu Rate.

244 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page