top of page
5 Elements Universe Logo

JCH ätherisches Energieöl: Ein Alleskönner aus der Natur

Aktualisiert: 27. März

Natürliches und reines Pflanzenöl, angereichert mit acht ätherischen Ölen. Vielfach einsetzbar, für Wohlempfinden und Heilung.


Inhaltsverzeichnis:


Braune Oelflaeschchen und Pipetten auf weissem Tisch mit Kraeuter und Zitronen
Quelle: Canva

Was kann das JCH ätherisches Energieöl bewirken?


Diese spezielle Mischung aus acht ätherischen Ölen unterstützt die Reinigung des Blutes, reguliert den Blutfluss und fördert die Aktivität des lymphatischen Systems. Sie hilft weiterhin bei der Entgiftung, fördert den Fettstoffwechsel, unterstützt die Atemwege und beschleunigt außerdem die Regeneration nach Infekten. Neben ihrer stärkenden Wirkung auf das Immunsystem wirken die Öle antimikrobiell, antibakteriell, antimykotisch und antiviral. Außerdem sind sie hilfreich bei der Wundversorgung und wirken schmerzlindernd, krampflösend und beruhigend. Diese Mischung unterstützt sowohl Organe als auch Stoffwechselprozesse, ist eine wertvolle Begleitung in Prophylaxe und Therapie und stellt somit ein natürliches "Allround"-Hausmittel dar, das Körper, Geist und Seele in Einklang bringt.





Ursprung und Wirkung der Inhaltsstoffe des Basisöls


Das Basisöl besteht aus hochwertigen, kaltgepressten Speiseölen und ätherischen Ölen.


Eine Kanne Sonnenblumenöl vor einem Sonnenblumenfeld
Quelle: Canva

  • Sonnenblumenöl: Sonnenblumenöl wird aus den Samen der Sonnenblume gewonnen. Die Sonnenblume stammt aus Nord- und Südamerika und wurde von den Indianern als Heilpflanze verehrt. Das Öl enthält viele ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E und Antioxidantien und wirkt daher entzündungshemmend, cholesterinsenkend und antioxidativ. Auch für die Hautpflege eignet sich Sonnenblumenöl sehr gut, da es feuchtigkeitsspendend, beruhigend und regenerierend wirkt.

  • Olivenöl: Olivenöl wird aus den Früchten des Olivenbaums gewonnen und ist vor allem im Mittelmeerraum sehr beliebt. Das Öl enthält viele ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E und Antioxidantien und wirkt daher entzündungshemmend, cholesterinsenkend und antioxidativ. Da Olivenöl ebenfalls eine feuchtigkeitsspendende, pflegende und regenerierende Wirkung hat, kann es auch zur Hautpflege eingesetzt werden.

  • Nelke: Das ätherische Öl der Nelke wird durch Wasserdampfdestillation der Knospen und Blüten der Pflanze gewonnen. Die Nelke ist schon seit Jahrhunderten als Gewürz und Heilmittel bekannt und wurde früher oft zur Betäubung bei Zahnbehandlungen verwendet. Das Öl hat eine wärmende und stimulierende Wirkung und kann bei vielen Beschwerden eingesetzt werden. So hilft es beispielsweise bei Muskelschmerzen, rheumatischen Beschwerden, Entzündungen, Blähungen und Übelkeit. Auch als Insektenschutzmittel ist Nelkenöl sehr wirksam.

  • Bitterorange: Das ätherische Öl der Bitterorange wird durch Kaltpressung der Schale der unreifen Früchte gewonnen. Die Bitterorange ist eine Kreuzung aus Pampelmuse und Mandarine und stammt vermutlich aus Südostasien. Der Duft des Öles ist erfrischend und belebend und die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig: So hilft es beispielsweise bei Angstzuständen, Stress, Schlaflosigkeit, Verdauungsproblemen und Erkältungen. Auch bei Hautproblemen wie Akne, Cellulite und Falten kann Bitterorangenöl helfen.

  • Pfefferminze: Das ätherische Öl der Pfefferminze gewinnt man durch Wasserdampfdestillation der Blätter und Stängel. Die Pfefferminze stammt aus dem Mittelmeerraum und wird seit Jahrtausenden als Heilmittel verwendet. Das Öl hat einen erfrischenden und belebenden Duft und kann bei vielen Beschwerden eingesetzt werden. So hilft es beispielsweise bei Kopfschmerzen, Migräne, Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsproblemen und Atemwegserkrankungen. Auch als Insektenschutzmittel ist Pfefferminzöl äußerst effektiv und hilfreich.

  • Thymian: Thymianöl wird durch Wasserdampfdestillation der Blätter und Blüten gewonnen. Der Thymian entstammt dem Mittelmeerraum und war schon in der Antike als Heilmittel bekannt. Der starke und würzige Duft des Öles ist kennzeichnend. Es kann bei vielen unterschiedlichen Beschwerden eingesetzt werden, z.B. hilft es bei Atemwegserkrankungen wie Husten, Bronchitis und Asthma, bei Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Arthritis und Rheuma. Ebenfalls kann Thymianöl bei Hautproblemen wie Akne, Ekzemen und Pilzinfektionen hilfreich sein.


Ursprung und Wirkung der Inhaltsstoffe der Zusatzmischung


Damit das Öl therapeutische Anwendung findet, kann die Zusatzmischung aus ergänzenden ätherischen Ölen dem Basisöl beigemischt werden. Diese Öle sind 100 % naturrein, stammen aus kontrolliert biologischem Anbau oder aus Wildsammlung und werden mittels eines schonenden physikalischen Verfahrens, der Wasserdampfdestillation, gewonnen.

Ein gelber Blütenkopf einer Strohblume vor grauem Hintergrund
Quelle: Canva

  • Helichrysum italicum: Das ätherische Öl des Helichrysum italicum, auch Strohblume genannt, wird durch Wasserdampfdestillation der Blüten und Blätter gewonnen. Die Strohblume ist in Europa heimisch und wird seit Jahrhunderten als Heilmittel verwendet. Das Öl hat einen süßen, krautigen Duft und kann bei vielen Beschwerden eingesetzt werden. So hilft es beispielsweise bei Hautproblemen wie Akne, Rosacea und Verbrennungen, bei Schmerzen und Entzündungen, bei Erkältungen und bei Stress. Das Öl ist für seine entzündungshemmende, schmerzlindernde und regenerierende Wirkung auf die Haut bekannt.

  • Cinnamomum camphora: Das ätherische Öl des Cinnamomum camphora, auch Kampfer genannt, wird durch Wasserdampfdestillation des Holzes und der Blätter gewonnen. Der Kampferbaum stammt aus Asien. Dort wird es seit Jahrtausenden als Heilmittel eingesetzt. Sein Duft ist stark und erfrischend. Dieses Öl kann bei vielen Beschwerden eingesetzt werden. Es ist bei Atemwegserkrankungen wie Husten und Bronchitis, aber auch bei Muskel- und Gelenkschmerzen, bei Hautproblemen wie Akne und Ekzemen sowie bei Insektenstichen und Sonnenbrand äußerst effektiv. Das Öl wirkt entzündungshemmend, schmerzlindernd und desinfizierend.

  • Ledum groenlandicum: Dieses ätherische Öl gewinnt man durch Wasserdampfdestillation der Blätter und Zweige. Der Labrador-Tee, wie die Pflanze auch genannt wird, ist in Nordamerika heimisch. Es findet seit Jahrtausenden dort Anwendung als Heilmittel. Der Duft des Öles ist frisch und harzig. Die Einsetzbarkeit ist vielseitig: Es kann z.B. bei Atemwegserkrankungen wie Erkältungen und Bronchitis, bei Verdauungsproblemen und bei Hautproblemen wie Ekzemen und Schuppenflechte angewendet werden. Durch sein entzündungshemmende, antimikrobielel und immunstimulierende Wirkung stellt es einen wertvollen Beitrag zur Gesundheit dar.


Diese Wirkstoffe machen die Energieöl Mischung so effektiv


  • Eugenol: Eugenol ist ein Bestandteil von Nelkenöl, Zimtöl und Basilikumöl und hat eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung. Es wird oft zur Behandlung von Zahnschmerzen, Entzündungen und Verdauungsproblemen eingesetzt.

  • Linalool: Bei Linalool handelt es sich um den Wirkstoff von Lavendelöl, Bitterorangenöl und Zitronenöl. Es wirkt beruhigend und entspannend und findet Anwendung bei Angstzuständen, Stress und Schlafstörungen.

  • 1,8 Cineol: 1,8 Cineol, auch Eukalyptol genannt, ist ein Bestandteil von Eukalyptusöl, Pfefferminzöl und Teebaumöl und hat eine schleimlösende und entzündungshemmende Wirkung. Es wird oft zur Behandlung von Atemwegserkrankungen wie Bronchitis, Husten und Asthma eingesetzt.

  • Thymol: Wegen seiner antiseptischen und antimikrobiellen Wirkung wird der Wirkstoff Thymol, enthalten in Thymianöl, Oreganoöl und Majoranöl, zur Behandlung von Infektionen, Entzündungen und Pilzinfektionen eingesetzt.

  • Carvacrol: Carvacrol ist ein Bestandteil von Oreganoöl, Thymianöl und Majoranöl und hat eine antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkung. Man verwendet es bei Infektionen, Entzündungen und Pilzinfektionen eingesetzt.


Anwendungsmöglichkeiten aus Erfahrungsberichten


In diesem Abschnitte stellen wir einige Anwendungsmöglichkeiten vor, die uns durch Erfahrungsberichten geschildert wurden.


Erkältungserkrankungen: Innerliche Anwendung: 3 - 4 mal am Tag einige Tropfen einnehmen Äußere Anwendung: Brust einreiben


Ohrenschmerzen: Innerliche Anwendung: 3 - 4 mal am Tag einige Tropfen einnehmen Anwendung im Ohr: 2 - 3 Tropfen in seitlicher Lage ins Ohr träufeln; nicht bei Paukenerguss


Halsschmerzen: Innerliche Anwendung: 3 - 4 mal am Tag einige Tropfen einnehmen und möglichst langsam den Rachen runterlaufen lassen


Schürfwunden und Verletzungen: Äußerliche Anwendung: direkt auf die Wunde gegeben wirkt es sofort schmerzlindernd; ein paar Tropfen auf das Pflaster geben und über die Wunde legen


Verbrennungen: Äußerliche Anwendung: direkt auf die Verbrennung gegeben wirkt es sofort schmerzlindernd und kühlend


Insektenstichen: Äußerliche Anwendung: Stich einreiben, der Juckreiz und Schmerz werden gelindert


Verdauungsprobleme: Innerliche Anwendung: 3 - 4 mal am Tag einige Tropfen einnehmen


Zahnfleischentzündung: Zahnfleisch mit dem Öl mehrmals einreiben


Gelenkschmerzen: Innerliche Anwendung: 3 - 4 mal am Tag einige Tropfen einnehmen Äußere Anwendung: Schmerzende Stellen mehrmals täglich einreiben


Hautpflege: Äußere Anwendung: Zu pflegende Haut 1 - 2 mal täglich einreiben, Augenpartie aussparen


Menstruationsschmerzen:

Einige Tropfen auf den unteren Bauch und Rücken einmassieren.


Das Energieöl darf nicht in die Nähe der Augen gebracht werden. Bei Kleinkindern, Schwangeren und Stillenden nur nach Absprache mit einem Therapeuten verwenden.



Fazit


Das JCH ätherisches Energieöl, der Alleskönner aus der Natur, gehört in jede Haus- und Reiseapotheke. Zur akuten Behandlung, zur Körperpflege oder zum Erhalt des Wohlbefindens kann es täglich für Groß und Klein eingesetzt werden.


FAQs


Was ist JCH ätherisches Energieöl und welche Wirkung hat es? Das Energieöl ist eine spezielle Mischung aus acht ätherischen Ölen, die antimikrobiell, antibakteriell, antimykotisch und antiviral wirken und das Immunsystem stärken. Es unterstützt die Reinigung des Blutes, reguliert seine Fließeigenschaften und fördert die Aktivität des lymphatischen Systems. Es hilft bei der Entgiftung, fördert den Fettstoffwechsel, unterstützt die Atemwege und beschleunigt die Regeneration nach Infekten.


Was sind die Inhaltsstoffe des Basisöls?

Das Basisöl besteht aus hochwertigen, kaltgepressten Speiseölen wie Sonnenblumenöl und Olivenöl. Sie enthalten viele ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E und Antioxidantien und wirken daher entzündungshemmend, cholesterinsenkend und antioxidativ. Zusätzlich sind ätherische Öle von Nelke, Bitterorange, Pfefferminze und Thymian enthalten.


Was sind die Inhaltsstoffe der Zusatzmischung aus ätherischen Ölen?

Die Zusatzmischung besteht aus 100 % naturreinen ätherischen Ölen wie Melaleuca quinquenervia, Helichrysum italicum, Cinnamomum camphora und Ledum groenlandicum. Sie werden mittels Wasserdampfdestillation gewonnen und sind aus kontrolliert biologischem Anbau oder aus Wildsammlung.


Welche Wirkstoffe machen das JCH ätherisches Energieöl so effektiv?

Die Wirkstoffe Eugenol, Linalool, 1,8 Cineol, Thymol und Carvacrol sind Bestandteile der enthaltenen ätherischen Öle und haben schmerzlindernde, entzündungshemmende, beruhigende und antimikrobielle Wirkungen.


Wie wird JCH ätherisches Energieöl angewendet?

Es kann innerlich eingenommen oder äußerlich angewendet werden. Erfahrungsberichten zufolge hilft es bei Erkältungen, Ohrenschmerzen, Halsschmerzen, Schürfwunden, Verbrennungen, Insektenstichen, Verdauungsproblemen, Zahnfleischentzündungen und Gelenkschmerzen. Es sollte jedoch nicht in die Nähe der Augen gebracht werden und bei Kleinkindern, Schwangeren und Stillenden nur nach Absprache mit einem Therapeuten verwendet werden.



Dieser Blog ist kein Ersatz für fachliche medizinische Beratung, und dient nicht der Diagnose oder Behandlung. Die Inhalte dieses Blogs und die Verlinkung zu möglichen Dienstleistungen oder Produkten sind ausschließlich zu Informationszwecken gedacht. Für eine medizinische Diagnose oder bezüglich Ihrer Behandlungsmöglichkeiten ziehen Sie einen Arzt oder Apotheker zu Rate.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page