top of page
5 Elements Universe Logo

Wie man Kamillensamen gewinnt und vermehrt: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Kamille ist eine der bekanntesten Heilpflanzen der Welt. Ihre Samen zu gewinnen und zu vermehren, ist ein faszinierendes Thema, das sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Gärtner interessant ist. Der vorliegende Artikel geht ausführlich auf alle Aspekte der Gewinnung und Vermehrung von Kamillensamen ein, angefangen bei der Auswahl der richtigen Pflanze bis hin zur Ernte und Lagerung der Samen. Hier finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um Ihre eigenen Kamillenpflanzen erfolgreich zu züchten.

Inhaltsverzeichnis


weites Kamillenfeld
Quelle: Canva

Warum Kamillensamen gewinnen und vermehren?


Wirtschaftliche Vorteile

Das Gewinnen von Kamillensamen ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch wirtschaftlich vorteilhaft. Statt Samen oder Setzlinge zu kaufen, können Sie Ihre eigenen Samen verwenden und Geld sparen.


Ökologische Vorteile

Durch das Gewinnen Ihrer eigenen Samen leisten Sie einen Beitrag zur Erhaltung der genetischen Vielfalt der Pflanzenwelt. Dies ist wichtig für die Anpassungsfähigkeit der Pflanzen an veränderte Umweltbedingungen und für die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlinge.


Pädagogische Vorteile

Das Gewinnen und Vermehren von Kamillensamen ist auch ein lehrreiches Unterfangen. Es lehrt Geduld, Sorgfalt und Beobachtungsgabe und gibt ein tieferes Verständnis für den Lebenszyklus der Pflanzen.


Kamillensamen: Erkennen und Auswählen


Wie erkennt man Kamillensamen?

Kamillensamen sind klein, hart und dunkelbraun. Sie befinden sich im Zentrum der Blüte, nachdem die Blütenblätter abgefallen sind. Es ist wichtig, die Samen zur richtigen Zeit zu ernten, um ihre Keimfähigkeit zu erhalten.


Auswahl der besten Pflanzen

Wählen Sie für die Samengewinnung gesunde und kräftige Pflanzen aus. Achten Sie auf die Eigenschaften, die Sie erhalten möchten, wie z.B. Blütengröße, Aroma, Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten usw.


Materialien und Werkzeuge

Benötigte Werkzeuge

  • Schere oder Gartenschere

  • Sieb oder feines Netz

  • Papier- oder Stofftücher

  • Behälter zur Aufbewahrung

Lagerung von Kamillensamen

Die richtige Lagerung der Kamillensamen ist entscheidend für ihre Haltbarkeit und Keimfähigkeit. Bewahren Sie die Samen an einem kühlen, trockenen Ort in einem luftdichten Behälter auf.


Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Gewinnen von Kamillensamen

  • Wahl der richtigen Kamille: Nicht alle Kamillensorten sind gleich, daher ist es wichtig, eine Sorte auszuwählen, die für Ihre Bedürfnisse und Ihren Standort geeignet ist. Echte Kamille (Matricaria chamomilla) ist am bekanntesten und wird oft für medizinische Zwecke verwendet.

  • Beste Zeit für die Ernte identifizieren: Kamillenblüten sollten geerntet werden, sobald sie voll geöffnet sind. Die Tageszeit kann ebenfalls einen Einfluss haben; Der Morgen nach dem Tau ist oft ideal.

  • Samen aus den Blüten extrahieren: Nach der Ernte der Blüten lassen Sie diese an einem kühlen und trockenen Ort trocknen. Danach können Sie die Samen vorsichtig aus den Blüten herauslösen.

  • Samen reinigen und trennen: Entfernen Sie überschüssige Pflanzenmaterialien von den Samen. Dies kann durch Sieben oder sorgfältiges manuelles Trennen erreicht werden.

  • Lagerung der Samen: Kamillensamen sollten in einem luftdichten Behälter an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt werden. Die Verwendung von Silikagelbeuteln kann helfen, Feuchtigkeit zu kontrollieren.

Geerntete Kamillenblueten im Korb
Quelle: Canva

Kamillensamen vermehren

  • Vorbereitung der Aussaatfläche: Wählen Sie einen sonnigen Standort mit gut durchlässigem Boden. Bearbeiten Sie den Boden leicht mit einer Harke, um ihn auf die Aussaat vorzubereiten.

  • Aussaat der Samen: Säen Sie die Kamillensamen sparsam aus, da sie nur leicht mit Erde bedeckt sein müssen. Kamille keimt am besten bei Temperaturen von 7 bis 21 Grad Celsius.

  • Pflege der Kamillenpflanzen: Halten Sie den Boden gleichmäßig feucht, aber nicht nass. Die Pflanzen benötigen nur wenig Dünger. Überwachen Sie sie auf Schädlinge und Krankheiten und handeln Sie entsprechend.

  • Ernte der neuen Kamillensamen: Wiederholen Sie den Prozess der Samenernte mit den neuen Pflanzen, um Ihre Samenvorräte aufzufüllen oder mehr Pflanzen zu vermehren.

Die Vermehrung von Kamillensamen ist ein lohnendes Unterfangen, das sowohl von Anfängern als auch von erfahrenen Gärtnern durchgeführt werden kann. Mit Geduld und Sorgfalt können Sie Ihre eigenen Kamillensamen vermehren und eine reiche Ernte an Kamillenblüten genießen, die für Tee, Heilmittel oder einfach zur Verschönerung des Gartens verwendet werden können.

Häufige Fehler und wie man sie vermeidet

  • Falsche Lagerung der Samen: Wenn die Samen in einem feuchten oder warmen Raum gelagert werden, können sie schimmeln oder vorzeitig keimen. Man sollte die Samen stattdessen in einem luftdichten Behälter an einem kühlen, trockenen Ort lagern und vor direktem Sonnenlicht schützen.

  • Verwendung von unreifen Samen: Die Samen dürfen nicht zu früh geerntet werden, nämlich nicht, bevor sie vollständig gereift sind. Am besten sollten die Blütenblätter der Kamille abgewartet und die Samen geerntet werden, wenn sie vollständig geöffnet sind.

  • Falsche Aussaat-Tiefe: Falls man die Samen zu tief oder zu flach sät, erschwert dies das Keimen. Beim Säen sollte man die Samen nur leicht mit Erde bedecken, da Kamille eine Lichtkeimerin ist.

  • Überwässerung der Pflanzen: Zu häufiges oder intensives Gießen kann Wurzelfäule verursachen. Am besten sollte man den Boden gleichmäßig feucht halten - aber nicht nass. Gießen Sie nur, wenn die oberste Erdschicht trocken ist.

  • Unzureichender Sonnenstandort: Das Einpflanzen an einem zu schattigen Ort kann das Wachstum hemmen. Deshalb lieber einen sonnigen Standort auswählen, da Kamille volles Sonnenlicht bevorzugt.

  • Nichtbeachtung von Schädlingen und Krankheiten: Anzeichen von Schädlingen oder Krankheiten, die die Pflanzen befallen könnten, sollten nicht ignoriert werden, sondern die Pflanzen sollten regelmäßig daraufhin überprüft werden und es sollte eine rechtzeitige Behandlung mit geeigneten biologischen Mitteln erfolgen.

  • Falsche Bodenbearbeitung: Die Verwendung von verdichtetem oder schlecht durchlässigem Boden könnte das Wachstum der Kamille behindern. Daher sollte man den Boden mit einer Harke oder einem Spaten bearbeiten, um eine gute Drainage zu gewährleisten, und gegebenenfalls Sand oder Kompost hinzufügen.

Durch die Berücksichtigung dieser Fehler und Vermeidungsstrategien können sowohl Anfänger als auch erfahrene Gärtner erfolgreiche Kamillenpflanzen züchten. Es erfordert Aufmerksamkeit und Pflege, aber die Belohnung einer üppigen Kamillenernte ist den Aufwand wert.


Hand sät Samen auf die Erde aus
Quelle: Canva

Tipps und Tricks von Profis


Verwendung von Mulch

Mulch hilft, den Boden feucht zu halten und Unkraut zu unterdrücken. Es kann besonders nützlich sein, wenn Sie Kamillensamen in einem größeren Gebiet aussäen.


Kontrolle von Schädlingen

Kamille kann von einigen Schädlingen befallen werden. Überwachen Sie die Pflanzen regelmäßig und greifen Sie bei Bedarf mit natürlichen Schädlingsbekämpfungsmethoden ein.


Samen von verschiedenen Pflanzen gewinnen

Versuchen Sie, Samen von mehreren Pflanzen zu gewinnen, um die genetische Vielfalt zu erhöhen. Dies kann die Gesundheit und Vitalität Ihrer Kamillenpflanzen verbessern.


Fazit


Das Gewinnen und Vermehren von Kamillensamen ist eine lohnende Aufgabe, die sowohl ökologische als auch wirtschaftliche Vorteile bietet. Mit Sorgfalt, Geduld und der Beachtung einiger Grundprinzipien können auch Anfänger erfolgreich Kamillensamen gewinnen und vermehren.

Dieser Artikel bietet eine umfassende Anleitung zu allen Aspekten dieses Themas, einschließlich der Auswahl und Ernte von Samen, der Aussaat und Pflege von Kamillenpflanzen, und den häufigen Fehlern, die vermieden werden sollten. Ob Sie Kamillensamen für Ihren eigenen Gebrauch gewinnen oder Ihre Kenntnisse über diese faszinierende Pflanze erweitern möchten, hier finden Sie die Informationen, die Sie benötigen.

Der Anbau von Kamille aus eigenen Samen ist nicht nur eine Möglichkeit, Geld zu sparen, sondern auch eine Gelegenheit, sich tiefer mit der Natur zu verbinden und einen Beitrag zur Erhaltung der pflanzlichen Vielfalt zu leisten. In jedem Fall ist es ein interessantes und erfüllendes Unterfangen, das jedem Gärtner Freude bereiten kann.


Kamille im Garten mit Holzschild mit der Aufschrift Kamille
Quelle: Canva - Kamille

FAQs

Kann ich Kamillensamen im Innenbereich anbauen?

Ja, Kamille kann auch im Innenbereich angebaut werden, vorausgesetzt, Sie bieten genügend Licht und gute Luftzirkulation.


Wie lange sind Kamillensamen haltbar?

Kamillensamen sind in der Regel 1-2 Jahre haltbar, wenn sie korrekt gelagert werden.


Kann ich Kamillensamen in jedem Klima anbauen?

Kamille ist ziemlich anpassungsfähig, aber sie bevorzugt gemäßigte Klimazonen. In sehr heißen oder sehr kalten Regionen kann der Anbau schwieriger sein.


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page