top of page
5 Elements Universe Logo

Ätherische Öle können sich auf den Blutdruck auswirken: Daher Vorsicht bei Bluthochdruck!

Ätherische Öle erfreuen sich wachsender Beliebtheit in der Wellness- und Gesundheitsbranche. Sie werden in Aromatherapie, Hautpflege und sogar zur Linderung von Beschwerden eingesetzt. Doch Vorsicht ist geboten, vor allem für Menschen mit Bluthochdruck. In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über die Auwirkungen von ätherischen Ölen bei Bluthochdruck.


Inhaltsverzeichnis:

Schlagzeile "Bluthochdruck" und ein Stetoskop
Quelle: Canva

Was ist Bluthochdruck?


Bluthochdruck, medizinisch Hypertonie genannt, ist eine weit verbreitete Erkrankung, die ernste Gesundheitsrisiken birgt. Er entsteht, wenn der Druck in deinen Arterien dauerhaft erhöht ist.

Die Ursachen von Bluthochdruck sind vielfältig. Sie reichen von erblichen Faktoren über ungesunde Lebensweise bis hin zu Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder der Nieren. Symptome wie Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit oder Nasenbluten können auf hohen Blutdruck hinweisen.


Was sind ätherische Öle?


Ätherische Öle sind natürliche Heilmittel, die aus verschiedenen Pflanzenteilen wie Blüten, Blättern oder Wurzeln gewonnen werden. Sie haben vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und können sowohl zum Wohlbefinden als auch zur Linderung von Beschwerden beitragen.

Die Herstellung ätherischer Öle erfolgt meist durch Wasserdampfdestillation oder Kaltpressung. Wichtig ist, bei der Auswahl auf hohe Qualität und Reinheit zu achten.


Die Verbindung zwischen ätherischen Ölen und Bluthochdruck


Einige ätherische Öle können den Blutdruck beeinflussen. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass bestimmte Öle, wie zum Beispiel Rosmarinöl oder Eukalyptusöl, den Blutdruck erhöhen können. Sie wirken stimulierend auf das Nervensystem und können somit den Herzschlag beschleunigen und den Blutdruck steigern.

Wenn du also unter Bluthochdruck leidest, solltest du solche Öle besser meiden. Es ist wichtig, sich bewusst zu sein, dass ätherische Öle trotz ihrer natürlichen Herkunft körperliche Reaktionen auslösen und unter Umständen Vorsicht geboten ist.


Liste von ätherischen Ölen, die man bei Bluthochdruck vermeiden sollte


Kraeuter und Oelflaeschchen
Quelle: Canva

Es gibt eine Reihe von ätherischen Ölen, die du bei Bluthochdruck vermeiden solltest. Dazu gehören:

  • Rosmarin

  • Eukalyptus

  • Pfefferminz

  • Kampfer

  • Wacholder

  • Salbei

  • schwarzer Pfeffer

  • Thymian

  • Ysop

Informiere dich immer gut über die Wirkung der ätherischen Öle, die du verwenden möchtest, und zögere nicht, medizinischen Rat einzuholen, wenn du dir unsicher bist.


Sicherer Gebrauch von ätherischen Ölen bei Bluthochdruck


Es gibt auch ätherische Öle, die bei Bluthochdruck hilfreich sein können. Lavendelöl zum Beispiel hat eine beruhigende Wirkung und kann helfen, den Blutdruck zu senken. Auch Ylang-Ylang-Öl und Majoranöl gelten als blutdrucksenkend.

Dennoch gilt: Die Anwendung ätherischer Öle ersetzt nicht die Behandlung durch einen Arzt. Sie kann eine medizinische Therapie ergänzen, aber nicht ersetzen. Immer wenn du ein neues ätherisches Öl ausprobieren möchtest, ist es ratsam, zunächst einen kleinen Hauttest durchzuführen, um allergische Reaktionen auszuschließen.


 

Ätherische Öle – Die kleine Hausapotheke ist ein digitales eBook, das du sofort herunterladen kannst (klicke auf der Verkaufsseite rechts auf das Buch). Es erzählt von der Lebensessenz der Pflanzen. Dieser Ratgeber lädt ein in eine faszinierende und zugleich unsichtbare Welt der Schwingungsmedizin. Ätherische Öle bringen Gleichklang und Balance in unser Leben.

Entdecke eine kleine Auswahl an ätherischen Ölen für jeden Tag, die eine große Wirkung haben und in keiner Hausapotheke fehlen sollten.


 

Fazit


Ätherische Öle können eine wertvolle Ergänzung zu deinem Wohlbefinden sein. Sie haben viele positive Eigenschaften, aber bei bestimmten Gesundheitszuständen wie Bluthochdruck ist Vorsicht geboten. Bei der Verwendung von ätherischen Ölen ist es daher wichtig, gut informiert zu sein und sich bewusst zu sein, dass auch natürliche Produkte Nebenwirkungen haben können.


FAQs


Welche ätherischen Öle können den Blutdruck erhöhen?

Ätherische Öle wie Rosmarinöl, Eukalyptusöl und Pfefferminzöl können den Blutdruck erhöhen und sollten daher bei Bluthochdruck vermieden werden.


Kann die Verwendung von ätherischen Ölen Bluthochdruck heilen?

Nein, die Verwendung von ätherischen Ölen kann Bluthochdruck nicht heilen. Sie kann jedoch zur Entspannung und zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen, was sich positiv auf den Blutdruck auswirken kann.


Gibt es ätherische Öle, die blutdrucksenkend wirken?

Ja, einige ätherische Öle wie Lavendelöl, Ylang-Ylang-Öl und Majoranöl können eine blutdrucksenkende Wirkung haben.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page